Home Lifestyle #MeToo: Nach Schuldspruch in Zivilprozess: Cosby kündigt Berufung an

#MeToo: Nach Schuldspruch in Zivilprozess: Cosby kündigt Berufung an

Von

Eine Jury hat Bill Cosby wegen sexuellen Missbrauchs schuldig gesprochen. Der Klägerin wurden 500.000 Dollar zugesprochen. Zahlen will der Entertainer nicht.

Nachdem ihn eine Jury in einem Zivilprozess des sexuellen Missbrauchs für schuldig befunden hat, will der US-Komiker und Schauspieler Bill Cosby (84) gegen das Urteil vorgehen.

«Herr Cosby und sein Team haben immer standhaft seine Unschuld beteuert», hieß es in einer Mitteilung des Managements des Schauspielers, aus der mehrere US-Medien zitierten. Es werde Berufung gegen das Urteil eingelegt werden und die Klägerin kein Geld sehen.

Eine Jury aus acht Frauen und vier Männern hatte es am Dienstag als erwiesen angesehen, dass Cosby die heute 64 Jahre alte Klägerin in der Playboy-Mansion in Los Angeles missbrauchte, als sie 16 Jahre alt war. Cosby war zu dem Zivilprozess, der Anfang Juni in Los Angeles eröffnet worden war, nicht selbst erschienen, hatte die Vorwürfe aber über seine Verteidiger zurückweisen lassen. Der Klägerin sprach die Jury 500.000 Dollar (etwa 475.000 Euro) zu.

VERWANDTE BEITRÄGE