Home Schlagzeilen Dschungelcamp 2023, Tag 13: “Eine Provokation!”: Die Bolo-Affäre nimmt kein Ende

Dschungelcamp 2023, Tag 13: “Eine Provokation!”: Die Bolo-Affäre nimmt kein Ende

Von

Claudia Effenberg hat die Diskussion um ihre Essenslüge langsam satt. Doch Gigi und die anderen Camper haben noch an der Bolo-Affäre zu knabbern. Da funktionieren die Briefe von Zuhause als willkommene Ablenkung.

Tag 13 im Dschungel und Djamila steht es mittlerweile bis hier: “Ich höre seit Tagen nur noch Pizza und Bolognese!”, beschwert sich die 55-Jährige. Für die drei Leute, die es noch nicht mitbekommen haben: Seit zwei Tagen gibt es im Camp de facto kein anderes Thema. Zuerst der Sündenfall von Gigi und Cosimo: Lieber zu zweit Pizza mampfen als vier Eier mit elf Leuten teilen. Dann die Rache, initiiert von Claudia, Djamila zog mit: Ein Teller Spaghetti Bolognese, heroisch verschmäht, damit alle was zu essen haben. Die Moral: Siehste mal, so geht Teamgeist! Dumm nur, dass alles gelogen war. Trotz mehrfacher Steilvorlagen schwieg Claudia Effenberg, ließ sich gar als “selbstlos” feiern. Erst die Moderatoren und Djamila Rowe enthüllten das ganze Ausmaß der unappetitlichen Bolo-Affäre.

Claudia aber findet nach wie vor, dass die Pizza-Futterei viel schlimmer war. Das klingt dann so: “Es war nur in Gag. Wir können uns auch gerne entschuldigen, wenn ihr das möchtet.” In roten Lettern blinkender Subtext: Ich möchte das nicht! Gigi Birofio, der Mann, an dem sich Claudia mit ihrem “Gag” vor allem rächen wollte, reagiert darauf nur konsequent: “Witzig! Ich glaube, ich lache morgen.”

Keine Chance auf Schwamm drüber! Djamila hätte es so gern, um der Harmonie willen. Aber nicht mit Gigi. In einem Vier-Augen-Gespräch macht er der 57-jährigen Claudia eine Ansage: “Für mich war das eine Provokation. Deswegen würde ich sagen, wir gehen uns hier einfach aus dem Weg!” Claudia: “Okay, das ist mir eigentlich auch am liebsten.” Im Gespräch mit Djamila klingt das kurze Zeit später allerdings völlig anders: Da echauffiert sich die Effenberg, was sie sich so alles von einem mackerhaften Jungspund anhören müsse. “Hardcore” sei das gewesen. Später nennt sie Gigi nicht mal mehr beim Namen, spricht von “dem Herrn da drüben dort”. Fehlt eigentlich nur noch, dass sie sich gegenseitig nachts in die Schuhe pieseln. Den klügsten Satz zu der ganzen Bolo-Affäre sagt Jolina Mennen: “Beide haben das Prinzip Teamplayer noch nicht ganz verstanden.”

Jolina flucht sich durch die Prüfung

Die YouTuberin muss für ihre Dschungelprüfung “Jaulwurfshügel” unter Tage gehen. Dort ist es zappenduster, die Sterne muss sie mühsam ertasten. Nachdem sie ins erste Spinnennetz gelangt hat, ist Jolina bedient: “Ist das frustrierend, ich komm überhaupt nicht voran, so eine Dreck-Scheiße!”, flucht sie. Ständig die Angst, dass irgendwo ein Frosch sitzt, für Jolina die gruseligsten aller Dschungelbewohner. Trotz Panikschreien hat die 30-Jährige aber noch Luft, Neu-Moderator Jan Köppen zu kontern: “Jan, du hast noch ein bisschen Zeit, um dir fürs Turmspringen (Gameshow auf RTL am 20. Februar 2023) noch ein bisschen bessere Witze zu überlegen.” Die Prüfung endet jedoch mehr als versöhnlich mit fünf Sternen, den Jolina aktuellen und ehemaligen #IBES-Moderatoren widmet, auch Dirk Bach. Sonja ist gerührt.

FS Dschungelcamp Tag 13 23.50

Tränenreich geht es weiter. Teamchef Gigi bringt Post von zuhause mit ins Camp – ein Klassiker, der in keiner Staffel fehlen darf. So leger anmoderiert wie von dem Reality-TV-Sternchen wurden sie vermutlich aber noch nie: “Wer hat Bock ein bisschen zu weinen?”, fragt er und grinst. Nach fast zwei Wochen Monotonie im Dschungel unter Fremden wirkt jedes liebe Wort von Familie und Freunden naturgemäß euphorisierend oder wie es Gigi ausdrückt: “Das war ne Emotionsbombe.”

Liebeserklärung an Cosimo

Gigi hat es ja nicht so mit dem Zeigen von Emotionen, anders als sein Counterpart Cosimo: Überdreht, völlig am Boden, herzlich, übermüdet – nenn’ mir ein Gefühl und Cosimo geht darin auf! Im Brief seiner Freundin Nathalie finden sich dann so schöne Sätze wie diese: “Leider ist eine deiner größten Schwächen das Essen. Halte durch und du hast es bald geschafft und musst dich nie wieder dünner auf deinen Bildern bearbeiten.” Selten eine ehrlichere Liebeserklärung gehört im deutschen Fernsehen.

Was überraschte noch? Daniela Katzenberger nennt ihren Lucas “griechische Power-Peperoni” und verspricht anzüglich, sich nach seiner Rückkehr auch um seine “griechische Canneloni” zu kümmern. Too much information! Im Camp ist der 55-Jährige bisher auch eher so energiegeladen wie eine halb leere Kanne “Schlaf-schön”-Tee. Auf der Abschussliste steht er trotzdem noch nicht. Zittern mussten stattdessen Male Model Papis Loveday und, schon zum zweiten Mal, Reality-TV-Darstellerin Cecilia Asoro –  sie musste dann wirklich gehen. Konsequent wäre nur, wenn die beste Freundin von Gigi sich in der Freiheit als Erstes eine Pizza schmecken lässt: Diavola.

VERWANDTE BEITRÄGE